overlay shopplan eg shopplan og area
EG. Erdgeschoss OG. Obergeschoss

Entspannte Festtage

06. Dezember 2019 Entspannte Festtage

Die Weihnachtszeit steht ganz klar im Zeichen der Besinnlichkeit und der Familie! Auch die EUROPARK-Bloggerfamily ist schon ganz aufs Fest eingestellt. Sie hat sich für die stille und doch aufregendste Zeit im Jahr zusammengefunden, um uns mit ihrer gebündelten Ladung Tipps rund um das Fest der Liebe zu versorgen. Jetzt kann Weihnachten kommen!

Sie hat für uns in die Töpfe von Haubenköchen geschaut und uns die Kunst des nachhaltigen Shoppings gezeigt. Sie hat uns zu den schönsten Ausflugszielen Salzburgs mitgenommen – und sie hat uns die angesagtesten Fashion-Trends der Saison verraten: unsere EUROPARK-Blogger-Family! Diese Familie aus ganz besonderen Experten hat uns nun ein extragroßes Paket an Tipps und Tricks geschnürt, wie wir die Weihnachtszeit zur schönsten Zeit des Jahres werden lassen. Und die könnten nicht vielseitiger sein: Außergewöhnliche Rezeptideen, die übrigens nicht nur eingeschworene Fans wie jene von Bloggerin Fräulein Grün begeistern werden, reihen sich neben bewusstes Geschenkeshopping mit Jeanette Fuchs und festliche Stylingtipps von Nina Wrodnigg. Und Matthias von Fräulein Flora? Er gewährt uns sogar einen Einblick in liebgewonnene Weihnachtstraditionen. Lassen wir uns also inspirieren, denn so viel steht schon mal fest: Wir lieben Weihnachten!

Der Christmas-Style-Tipp

Nina Wrodnigg | yourockmylife.com | @ninawro

Nina Wrodnigg hat uns schon viel verraten, wie wir selbst zur Stilikone werden. Denn mit Trends kennt sich die Fashionista aus, das weiß auch ihre treue Leser-Community auf Instagram und ihrem Blog yourockmylife.com. Die Antwort auf unsere Frage, wie wir die Weihnachtszeit 2019 stilsicher über die Bühne bekommen, hat sie natürlich für uns auch:


Sobald sich die Weihnachtszeit mit Keksen, Punsch und Lichterketten ankündigt, gibt es neben der großen „Was verschenke ich dieses Jahr zu Weihnachten?-Frage auch noch die „Was ziehe ich bloß an?-Frage. Da ich meinen Liebsten vor allem Zeit und gemeinsame Erlebnisse schenke, bleibt nur noch die zweite Frage übrig. Was also ziehen wir zur Weihnachtszeit am besten an? Anlässe gibt es ja genug: Egal ob Heiligabend, das große Weihnachtsessen mit der Familie, ein festliches Dinner mit Freunden oder auch die rauschende Silvesterparty – wir müssen die Feste feiern wie sie fallen! Meine Outfits müssen zur Weihnachtszeit vor allem eines können: festlich aussehen, aber trotzdem gemütlich sein. Am liebsten kombiniere ich daher einen schönen Rock mit einem weichen Kaschmirpullover. Dazu noch funkelnde Ohrringe und je nach Anlass die passenden Schuhe und fertig ist das perfekte Weihnachtsoutfit. Es sieht festlich aus, hält aber dennoch genug Platz für Kekse und Co. bereit.

Die Bewusst-Schenken-Idee

Jeannette Fuchs | follow-your-trolley.com | @jeanettefuchs

Dass Shopping und Nachhaltigkeit nicht im Widerspruch stehen, hat uns Jeanette auf ihrem Streifzug durch den EUROPARK bewiesen. Wie wir auch in Sachen Christkind diesem Motto treu bleiben können? Jeanettes Idee rund ums Schenken:


In letzter Minute auf Geschenkejagd gehen? Das ist für mich nicht unbedingt die beste Idee, will man die „besinnlichste Zeit des Jahres“ auch so gestalten. Um dem Trubel kurz vor dem Fest zu entgehen, versuche ich, mir schon frühzeitig Gedanken zu machen, womit ich meine Lieben sinnvoll beschenken kann. Am liebsten suche ich dann nach guten Büchern. Und zwar echte Bücher – da bin ich ganz altmodisch! Da ist dann alles dabei: interessante Yogabücher, Biografien, vegetarische Kochbücher oder schöne Coffeetablebooks über Reisen, Hotels & Design. Kann sein, dass ich mich beim Stöbern im Buchladen auch gleich selbst beschenke! ;-) Auch achte ich darauf, dass die Verpackung meiner Geschenke möglichst ökologisch und wiederverwertbar ist. Mit etwas Glück habe ich spätestens eine Woche vor Weihnachten alle Geschenke verpackt, die wichtigsten Mails beantwortet und meine To-do-Listen abgehakt. So bleibt genug Zeit, mich auf die Weihnachtszeit einzustimmen: Kekse backen, gemütliche Rückzugsmomente mit Tee und guten Büchern genießen sowie Freunde und Familie zum vorweihnachtlichen Plausch einladen.

Der Family-Life-Tipp

Matthias von Fräulein Flora | fraeuleinflora.at | @fraeuleinflorasbg 

Er kennt sie alle – die schönen Orte Salzburgs, die wir unbedingt besuchen sollten: Matthias von Fräulein Flora ist sowas wie der Locationscout der Salzburger Ausflugs-Community. Was er uns für die Weihnachtszeit empfiehlt? – Hier sein Zeit-Tipp:


Ich mache nie Urlaub, seit fünf Jahren nicht. Aber zu Weihnachten habe ich ein festes Ritual. Am letzten Freitag vor dem Fest gehe ich nach dem Geschenke-Einkaufen mit meiner Frau und Fräulein Flora-Mitgründerin Eva ins yaoyao essen. Warum gerade dort? Das hat sich einfach irgendwann so ergeben und ist mit der Zeit zur Tradition geworden. Dann stoßen wir auf das vergangene Jahr an, auf alles, was wir geschafft und auf alles, was wir verbockt haben. Mit diesem Essen beginnen jene zwei Wochen im Jahr, die mir heilig sind. Die Firma bleibt geschlossen, die E-Mails ungeöffnet, das Handy schalte ich nur im Notfall ein. Denn diese Tage gehören mir, meiner Familie und meinen Freunden. Deshalb lautet mein Tipp: Nehmt euch Zeit. Sie ist das wertvollste Geschenk, das ihr euch selbst und euren Liebsten machen könnt!

Der Grüne-Kekse-Tipp

Karina Reichl | fraeuleingruen.at | @fraeuleingruenblog

Für sie als Kräuterfee gehören zur Weihnachtszeit Kekse mit dazu – in ihrer Kreation natürlich mit Kräutern, die der Hitze im Backrohr standhalten wie der Rosmarin. In der Kombination mit fruchtiger Orange zaubert sie saftige Plätzchen, die, mit Birkenzucker gesüßt, ohne Sünde genascht werden können.


Das sind die Zutaten für meine Orangen-Rosmarin-Kekse: 150 g Dinkelmehl, 150 g weiche Butter, 100 g Birkenzucker, 1 Ei, 100 g gemahlene Walnüsse, 1 unbehandelte Bio-Orange, je 1 TL Weinsteinpulver (alternativ auch Backpulver), gemahlene Vanille oder Mark einer Vanilleschote und Zimt, eine Prise Salz sowie zwei kleine Rosmarinzweige. Jetzt legen wir los: Zuerst die weiche Butter mit Zucker, Vanille, dem Ei und einer Prise Salz schaumig schlagen. Orange waschen und die Schale abreiben. Die Hälfte der Orange auspressen, den Saft und die Schale zur Buttermischung geben. Jetzt das Mehl und Weinsteinpulver mischen, den Zimt und die gemahlenen Walnüsse dazugeben. Anschließend die Rosmarinnadeln kleinschneiden und die Hälfte in die Mehlmischung streuen. Alles mit der Buttermasse vermengen und den Teig für eine Stunde in den Kühlschrank stellen. Danach kleine Teighaufen auf ein Backblech geben und mit den restlichen Rosmarinnadeln bestreuen. Die Plätzchen werden bei 170 Grad 10 bis 12 Minuten gebacken, bis sie eine leicht goldbraune Farbe haben.

Köstlich grün! Wir lieben Weihnachten!

BACK